Johannes Kepler - Zeittafel

Die drei Bildnisse 
J. Keplers aus seiner Zeit
                  
1571 Geboren in Weil der Stadt in Württemberg
1584-89 Besuch der Klosterschule in Adelberg bzw. Maulbronn
1589-94 Studium der Theologie, Mathematik und Astronomie in Tübingen
1594 Berufung als Lehrer und Landschaftsmathematiker an die evangelische Stiftsschule nach Graz
1597 Heirat mit Barbara Müller; sein erstes Buch erscheint: Mysterium Cosmographicum
1600 Beobachtung der Sonnenfinsternis in Graz ; Kepler wird aus Graz vertrieben und geht zu Tycho Brahe nach Prag
1601 Kepler wird nach dem Tod Tychos kaiserlicher Mathematiker    Rudolfs II.
1609 Veröffentlichung der Astronomia Nova (neue Astronomie), enthält das 1. und 2. Gesetz der Planetenbewegung (->Planetengesetze)
1611 Werk Dioprice (Optik, enthält eine Erklärung des Fernrohrs); schlimmstes Jahr für Kepler, seine Frau und sein Lieblingskind sterben
1612 Kepler geht als Landschaftsmathematiker nach Linz
1613 Heirat mit Susanne Reutinger
1617 Anklage der Mutter wegen Hexerei
1619 Harmonice Mundi ( Die Harmonie der Welt) erscheint, enthält das 3. Gesetz der Planetenbewegung
1620 Reise nach Württemberg um seine Mutter zu retten
1627 Die Rudolphinischen Tafeln erscheinen (Planetentafeln)
1628 Kepler wird Hofmathemathematiker bei Wallenstein
1630 Reise nach Regensburg. Am 15. November stirbt J. Kepler in Regensburg